Geschichte vor Ort

Ein anderer Blick auf die Reformation in Zürich im 16. Jahrhundert
Seit 2017 folgt ein Jubiläum auf das andere. Gefeiert wird 500 Jahre Reformation. Festreden und theologische Arbeiten erzählen von der Geburtsstunde des kritischen Denkens, von der Grundlage der Aufklärung, vom einem Weltereignis mit Ursprung in Zürich. Historiker*innen sehen auch andere Aspekte, schreiben von Schatten der Reformation. Was Peter Niederhäuer feststellt, lesen Sie hier.
Reformation(en) im 16. Jahrhundert

Es ist zum katholisch werden
In Burgdorf war ich von 2007 bis 2016 Gemeindeleiter der katholischen Pfarrei Maria Himmelfahrt. Nach meiner Pensionierung im Sommer 2016 begann ich, eine kurze Geschichte der Katholikinnen und Katholiken im Emmental zusammenzustellen. Diverse Quellen und eigene Erfahrungen bilden den Stoff meiner Erzählung „Von Klöstern, Kirchen, Stadt und Land – Geschichten aus Burgdorf, dem Emmental und der Region Bern“. Der Schreibprozess dauerte ab 15. August 2016 (Maria Himmelfahrt, Patrozinium in Burgdorf) bis 8. Dezember 2017 (Maria Empfängnis).
Hier folgt der Text, der 71-Seiten umfasst und vom 8. Dezember 2017 datiert ist.
Geschichte(n) aus dem Emmental

100 Jahre angelus
Im Jahr 2009 konnte der „angelus“, das Pfarrblatt der Bieler Katholikinnen und Katholiken, sein 100-jähriges Bestehen feiern. Ich war von 1983 bis 1995 dessen deutschsprachiger Redaktor. So wurde ich von der aktuellen Redaktion angefragt, einen Jubiläums-Artikel zu schreiben. Er erschien im Bieler Jahrbuch 2009.
100 Jahre Bieler Pfarrblatt angelus